Cliffhanger 002: Sequels – die unglaubliche Reise in einem verrückten Podcast

04.09.18 | Cliffhanger 002: Sequels
– die unglaubliche Reise in einem verrückten Podcast

Cliffhanger 002: The Second One. Da drängt sich geradezu auf, dass die 4 Geeks über die besten und schlechtesten Fortsetzungen der Filmgeschichte plaudern. Härter, schneller, besser! So wie Fortsetzungen sein müssen!

Kleine Spoilerwarnung: Die meisten Filme sind schon älter, und ihr werdet sie mehrfach gesehen haben. Deshalb halten wir uns mit Spoilern nicht zurück. Bei den zwei vergleichsweise neuen Fortsetzungen sind wir dafür recht Spoiler-frei.

Shownotes

  • Scream 2 – 1997, Regie: Wes Craven. Auch wenn der Film im Podcast nicht so gut wegkommt, auf Rotten Tomatoes hat der Film ein Approval Rating von 81%.
  • Aliens – Die Rückkehr – 1986, Regie: James Cameron. Der Film war für sieben Academy Awards nominiert und hat zwei gewonnen (für Sound Effects Editing und Visual Effects). Die Nominierung von Sigourney Weaver als Best Actress war die erste Academy Award Nominierung für eine Schauspielerin in einem Actionfilm.
  • Die unglaubliche Reise in einem verrückten Raumschiff – 1982, Regie: Ken Finkleman. Das Trio Jim Abrahams, David Zucker, und Jerry Zucker, das den ersten Teil geschrieben und auch Regie geführt hatte, hat mit der Fortsetzung nichts zu tun und sich geweigert, auch nur ein einziges Frame des Films anzusehen.
  • Robocop 2 – 1990, Regie: Irvin Kershner. Aktuell ist ja die Rede von einem neuen Film »Robocop Returns«, gedacht als direktes Sequel zum Original von 1987. Geschrieben von Ed Neumeier und Michael Miner, die auch das Drehbuch für das Original geschrieben hatten.
  • Crouching Tiger Hidden Dragon: Sword of Destiny – 2016, Regie: Yuen Woo-ping. Der Regisseur ist im Westen durch seine Arbeit als Action Choreographer/Fight Advisor bekannt geworden. Er war in dieser Funktion an vielen Filmen beteilgt, zum Beispiel: Lethal Weapon 4; The Matrix 1-3; Crouching Tiger, Hidden Dragon; Kill Bill 1+2; Kung Fu Hustle.
  • Der Pate – Teil II – 1974, Regie: Francis Ford Coppola. Dies ist das erste Sequel, das einen Academy Award für den Besten Film gewonnen hat. Die beiden Teile Der Pate 1+2 sind die einzigen beiden Filme, die in der Kombination Original+Sequel jeweils einen Academy Award für den Besten Film erhalten haben.
  • Lethal Weapon 2 – Brennpunkt L.A. – 1989, Regie: Richard Donner. Von wegen »zu alt für den Scheiß« – die arbeiten doch tatsächlich an einem fünften Teil! Zumindest sollen Donner, Gibson und Glover alle daran interessiert sein. Laut Wikipedia ziert sich Warner Bros. Pictures allerdings noch.
  • Blade Runner 2049 – 2017, Regie: Denis Villeneuve. Es gibt drei Kurzfilme, die die Zeit zwischen Blade Runner (spielt in 2019) und Blade Runner 2049 überbrücken sollen: Blade Runner Black Out 2022 (ein Anime), 2036: Nexus Dawn und 2048: Nowhere to Run.
  • Highlander II – Die Rückkehr – 1991, Regie: Russell Mulcahy. Der Film taucht regelmäßig in Listen der schlechtesten Filme aller Zeiten auf. Zu Recht!
  • Quick-Blitz-Runde: The Crow – Die Rache der Krähe, Freitag der 13. – Jason kehrt zurück, City Wolf II – Abrechnung auf Raten (A Better Tomorrow 2), Und wieder 48 Stunden, Lommbock, Vier Fäuste für ein Halleluja, Blue in the Face, The Raid 2
  • Terminator 2 – Tag der Abrechnung – 1991, Regie: James Cameron. Wenn man Arnold Schwarzeneggers Honorar von 15 Millionen US-Dollar auf seine 700 Wörter Dialog umrechnet, hat er 21.429 US-Dollar pro Wort verdient. Der Satz »Hasta la vista, baby« kostet damit 85.716 US-Dollar.

Credits

Wir haben im Podcast Musik und Soundeffekte benutzt, die andere Leute unter Creative-Commons-Lizenzen veröffentlicht haben. Siehe die allgemeinen Credits.