Cliffhanger 016: Top 5 – Gebt uns Sequels!
Folge herunterladen (mp3, 83,50 MB)

01.04.19 | Cliffhanger 016: Top 5
– Gebt uns Sequels!

Videospiele haben uns in den letzten Jahrzehnten eine Menge gegeben: Tolle Charaktere, spannende Stories, innovatives Gameplay, gewaltige Soundtracks, fiese Bosse. Je mehr ein Spiel im Gedächtnis hängen bleibt, desto eher fällt allerdings auf, dass doch noch was fehlt. Und zwar die ein oder andere Fortsetzung! Wir hätten da ein paar Wünsche!

Shownotes

0:00
Start
1:42
Begrüßung
2:57

Platz 5

  • Björn: Contra 3: The Alien Wars – Die Contra Reihe hat Millionen von Couch-Coop Playern das Leben schwer gemacht und 1992 mit Contra 3 auf dem Super NES ihren Höhepunkt gefunden. Seitdem ging Contra eher den Mega Man Weg. Deshalb wünsche ich mir eine Fortsetzung im alten Stil und um den Fun zu erhöhen sollen 4 Spieler gleichzeitig daddeln! (Wikipedia)
  • Jörn: Landstalker – Ein klassisches Action Adventure, dass 1993 in Europa auf dem Sega Mega Drive erschien. Neben vielen bewährten Elementen, wie Zauberschwertern, Feen oder Drachen, setzte man auf eine isometrische Perspektive, um einen 3D-Effekt zu erzeigen. Obwohl das ganze Setting durchaus zelda'esk daher kommt, ist unsere Hauptfigur kein klassischer Held wie Link, sonder hat als Schatzsucher doch niedere Motive als dieser. Als eins meiner am meisten durchgespielten Spiele, mit guter Atmosphäre, einer simplen aber guten Geschichte und einer stimmenden Chemie zwischen den beiden Hauptfiguren, wäre meine Freude über eine neue Geschichte von Niels und Flora sehr groß. (Wikipedia)
  • Nicolai: Jak & Daxter – Eine großartige Trilogie von Action-Plattformer-Spielen, die ich alle paar Jahre aufs Neue durchspiele. Natürlich gab es noch ein paar andere Spiele in diesem Universum. Aber neben der Trilogie darf man den Rest getrost unterschlagen. Ich hätte gerne einen ordentlichen vierten Teil von Naughty Dog – aber ich werde ihn wohl nie bekommen. (Wikipedia)
14:49

Platz 4

  • Björn: Super Mario 3D World – Super Mario stagniert im 2D-Plattformer-Bereich und ist nur noch in 3D gut? Warum nicht das Beste aus beidem kombinieren? So macht es dieses Spiel, das 2013 für die Wii U erschienen ist und unbedingt eine Fortsetzung erfahren sollte. Die Renaissance des Mario-Plattformers muss auch nicht viel anders machen, außer einer freieren Kamera bieten. (Herr Rog zockt: Super Mario 3D World)
  • Jörn: Resident Evil Revelations – Wenn kein Titel der eigentlichen Reihe mehr zu überzeugen weiß, muss eben ein Nebenstrang her. Stilistisch wie eine Serie mit Rückblick und Vorschau aufgebaut, wussten die beiden Teile der Revelations-Reihe den Spielspaß aufrecht zu erhalten, währrend die RE Teile 5 & 6 versagten. Atmosphärisch die wahren Fortsetzungen im Geiste, bespickt mit alten Bekannten, wie Jill, Chris oder Barry. Da die ehemaligen S.T.A.R.R.S. endlich wieder Spaß ans Pad brachten und die Geschichte eigentlich noch weitererzählt werden kann, bitte ich um eine Fortführung der Reihe. (Örn Nacht 001: Resident Evil Revelations 2)
  • Nicolai: Outcast – Ein feines Action-Adventure aus dem letzten Jahrtausend. Ein ehemaliger U.S. Navy SEAL strandet in einem alternativen Universum und muss nun mit Waffengewalt und dummen Sprüchen zwei Welten retten. Es gab ein Remaster und ein Remake, jetzt darf auch gerne noch eine echte Fortsetzung kommen. (Wikipedia, Outcast Outtakes)
27:23

Platz 3

  • Björn: Teenage Mutant Ninja Turtles: Turtles in Time – Das letzte wirklich gute Turtles-Spiel ist 1992 für das Super NES erschienen. Obwohl es vier Ninja Schildkröten gibt, war es zur damaligen Zeit nur möglich, zu zweit zu spielen. Weitere Ableger haben danach einfach zu viel falsch gemacht. Isometrische Perspektive … Nur Single Player … Dabei ist es doch gar nicht so schwer. Fans möchten einfach nur 4-Player und zurück zum arcadelastigen Gameplay! (Örn Tach 001: TMNT - Turtles in Time)
  • Jörn: Contra 3: The Alien Wars – Coop-Spaß mit wahren Hundertschaften außerirdischer Invasoren, Explosionen, Kugelhagel, Flammenmeeren, Raketenbeschuss, Ruinen, gemeingefährlichen Killermaschinen und spektakulären Bosskämpfen! Muss ich mehr sagen? Ich will mehr davon. Krach! Bumm! Pow! (Wikipedia)
  • Nicolai: The Secret of Monkey Island – Natürlich muss es in meiner Liste auch ein Point-and-Click-Adventure geben. Und auch wenn es Monkey Island schon auf fünf Teile gebracht hat: Ich will mehr! Und ich möchte auch noch einmal Teil 5 empfehlen. Der Teil wird immer unterschätzt. (Wikipedia)
35:18

Platz 2

  • Björn: Terranigma – 1996 kam ein Novum für JRPG-Spieler auf den Markt. Terranigma ist nur in Europa und Japan erschienen und hat den großen amerikanischen Markt komplett ausgelassen. Tolle 16-Bit Grafiken und eine fantastische Story haben dieses Spiel zum Klassiker gemacht. Leider gibt es den Entwickler Quintet nicht mehr, aber die Rechte liegen bei Square/Enix und so lange darf man ja noch hoffen … (Wikipedia)
  • Jörn: Phantasy Star IV – Die RPG-Reihe aus einer anderen Zeit, als Sega noch den Markt mitbeherrschen durfte. SciFi und Fantasy gehen Hand in Hand in diesem wundervollen Setting mit spannender Handlung epischen Ausmaßes. Abgerundet wird das Ganze durch Cutscenes, die zu den besten ihrer Zeit gehörten und den Spieler mitten in das Schicksal der Protagonisten zogen. In unseren Listen der Spiele, die unseren jüngeren Ich’s im Gaming geprägt haben (Cliffhanger 001), noch auf Platz 1. Natürlich möchte ich mehr. (Wikipedia)
  • Nicolai: Turrican – Welcome To Turrican! Noch so ein Spiel, das ich alle paar Jahre raushole, um es einmal durchzuspielen. Oder um genauer zu sein: Ich spiele T2002, ein Remake von Turrican. Damals gab es eine Trilogie. Ich finde, es wird Zeit für einen vierten Teil! (Wikipedia, T2002 als Download, Musik von Chris Hülsbeck, Reportage von PC Action über Turrican 3D (1999))
48:02

Platz 1

  • Björn: Baten Kaitos: Eternal Wings and the Lost Ocean – Ein absolutes Hidden Gem, das 2005 in Europa für den GameCube veröffentlicht wurde. Neben der tollen Story glänzt es vor allem mit dem auf Kartensets basierten Kampfsystem und einem besonderen Kniff: Gespielt wird nicht der Protagonist, sondern eine höhere Macht, die ihn leitet und die Figuren stellen somit auch unser Handeln in Frage. Leider ist Monolith Soft diesen Weg nicht weiter gegangen und setzt mit ihrer aktuellen Xenoblade Chronicles Reihe eher auf klassisches RPG Gameplay. Deshalb wünsche ich mir, dass sie noch einmal zu dem tollen Baten Kaitos zurückkehren. (Wikipedia)
  • Jörn: Mass Effect Trilogie – Mein Kaiser-Franchise! Das SciFi-Epos Mass Effect, wahres Gold im RPG-Genre. Tiefe Figuren, eine packende Story und filmreife Inszenierungen prägen das Bild. Und als ob das alles noch nicht genug wäre, werden alle getroffen Entscheidungen bis in den dritten Teil getragen, sodass wir alle bis zu einem gewissen Grad unsere eigene Geschichte erleben. Mein Puls würde höher schlagen, wenn es eine Möglichkeit gäbe, eine neue Reihe anzustoßen, und ich „meine“ Milchstraße, wie ich sie hinterlassen habe, in ein neues Spiel übertragen könnte. Leider wird eine solche Umsetzung einer Fortführung des ME-Universums nur eins bleiben: ein unerfüllter Traum. (Wikipedia)
  • Nicolai: Portal – Puzzle-Spiele legen den Fokus oft zu sehr auf die Puzzles selbst und strengen sich bei der Story kaum an. Nicht so Portal. Gerade Teil 2 bietet eine spannende Story mit außergewöhnlich guten Sprechern. Ein durch und durch perfektes Spiel, das nach einer Fortsetzung schreit! (Wikipedia)
59:59
Cliffhanger

Credits

Wir haben im Podcast Musik und Soundeffekte benutzt, die andere Leute unter Creative-Commons-Lizenzen veröffentlicht haben. Siehe die allgemeinen Credits.